Die Rudolf-Steiner-Schule Kiel

für Seelenpflege-bedürftige Kinder ist ein staatlich genehmigtes Förderzentrum in freier Trägerschaft mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit offener Ganztagsschule. Die Kosten werden vollständig vom Land finanziert. Es fällt kein Schulgeld an.

Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan der Waldorfpädagogik. Dieser wird unter heilpädagogischen Gesichtspunkten aus den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler heraus gebildet.

Ein wesentliches Element bildet der rhythmische Tagesablauf, der durch Sinnespflege und einen künstlerischen Schwerpunkt geprägt ist. Durch die ganzheitliche Pädagogik und eine altersgemäße Entwicklungsförderung können sich die Kinder und Jugendlichen Sozialkompetenz und Selbstständigkeit erwerben. Dies ermöglicht ihnen ihre eigene Persönlichkeit zu entfalten.

Für die Schulgemeinschaft beginnt der Tag mit dem Morgenkreis. Der Hauptunterricht beginnt im rhythmischen Teil mit Sprach- und Bewegungsübungen.
Den verschiedenen Lernfächern folgt die gemeinsame Zubereitung des Frühstücks. Der Pause im großflächigen Freigelände schließt sich der Unterricht in Kunst, Handwerk, Sport und Religion an.
Das Mittagessen aus den vier Vollwertküchen rundet den Schulvormittag ab. Nun bietet noch die offene Ganztagsschule viele Wahlangebote.

Der Abschlusskreis führt vor der Heimfahrt noch einmal alle zusammen. Diese wiederkehrenden Elemente geben den Schülerinnen und Schülern eine wichtige Orientierung im Tageslauf.

Kunst

  • Eurythmie
  • Schauspiel
  • Musik
  • Malen und Zeichnen
  • Modellieren
  • Werken
  • Handarbeit

Therapie

  • Förderbereich
  • Heileurythmie
  • Rhythmische Massage
  • Chirophonetik
  • Öldispersionsbäder
  • Kunsttherapie
  • Sprachgestaltung
  • Kinderkonferenz
  • Reiten
  • Physiotherapie
  • Logopädie

Unsere Pädagogik basiert auf der Menschenkunde Rudolf Steiners. Zu ihren Hauptmerkmalen gehören der Epochenunterricht und die Betonung der kreativ-künstlerischen Aktivität. Ein Weiteres ist das intensive Erfahren der Natur und Jahresfeste.

Das Ziel ist es die Schülerinnen und Schüler mit den Kulturtechniken, wie etwa dem Schreiben und Rechnen, vertraut zu machen.

Darüber hinaus bilden der Erwerb von lebenspraktischen Fähigkeiten und die Entwicklung zur Selbstständigkeit einen Schwerpunkt. Gefördert werden diese Anliegen zusätzlich durch unterstützte Kommunikation und individuelle Therapien. So bereiten wir den Boden für die individuelle Entfaltung jedes Einzelnen.

Die 130 Kinder und Jugendlichen unserer Schule verteilen sich auf zwölf altershomogene Klassen mit unterschiedlichem Förderbedarf. Die Lerngruppen werden in den ersten neun Jahren durchgängig von einer Lehrkraft geführt.

Im Miteinander der Gemeinschaft können Selbst- und Sozialkompetenz entwickelt werden. Dabei helfen unter anderem Klassenreisen und das Erüben gewaltfreier Kommunikation. Die Vertrauensstelle für Gewaltprävention unterstützt diese pädagogischen Zielsetzungen.

Weitere Angebote

    • Schülerbeförderung (für Eltern kostenlos)
    • Nachmittagsbetreuung durch Mauersegler e. V.

bildet den Übergang von der Schulzeit in die Arbeitswelt. Hier steht die Berufsvorbereitung im Vordergrund. Externe Praktika helfen das Arbeitsleben kennenzulernen.
In verschiedenen Werkstätten können vielseitige handwerkliche Fähigkeiten erworben werden.

Die künstlerisch-handwerklichen Jahresarbeiten und das Theaterstück der Schulabgänger zeigen eindrucksvoll, welch individualisierte Entwicklungswege die nun Erwachsenen gegangen sind.

Die Aufnahme in die Schulgemeinschaft ist jederzeit möglich, sofern ein freier Platz vorhanden ist und die betreffende Klassensituation dies zulässt.

Sollten Sie Interesse an unserer Schule für Ihr Kind haben, wenden Sie sich an Frau Schenk im Sekretariat. Sie steht Ihnen für weitere Fragen zur Verfügung und leitet Ihre Anfrage an den Aufnahmekreis weiter.

Tel.: (0431) 649 54 0

Das Aufnahmeverfahren für die kommende erste Klasse beginnt nach den Herbstferien des jeweiligen Schuljahres. Die Anmeldung für die erste Klasse ist jederzeit möglich.

Die Rudolf-Steiner-Schule steht Schülerinnen und Schülern aus den Städten Kiel und Neumünster sowie den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Plön zur Verfügung. Die Beförderung der Schülerinnen und Schüler durch den schuleigenen Fahrdienst ist in aller Regel möglich.

Die Grundlage für die Beschulung an unserer Schule ist das Vorliegen eines sonderpädagogischen Gutachtens mit dem Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“.