ENTSCHLEUNIGUNG IM WEISSEN RAUM

Immer wieder gab es für die Lehrer in den vergangenen Jahren den Wunsch, dass Kinder, die aufgrund ihrer Mehrfachbehinderung in ihren Bewegungsmöglichkeiten sehr eingeschränkt sind, zusätzlich zu ihrem Klassenverband einen weiteren Bereich bekommen, in dem sie individuell gefördert werden können. Nach einer Raumnutzungsumstellung wurde vor vier Jahren ein Platz geschaffen, wo sich nun klassenübergreifend eine kleine Gruppe während des Schultages trifft.

Der Ort hat seinen Namen behalten und  heißt weiterhin "Weißer Raum". Das ist eigentlich sehr passend, denn er bietet, obwohl er bis auf die helle Holzlasur gar nicht wirklich weiß ist, wie ein unbeschriebenes Blatt die freilassende Möglichkeit, je nach Situation umgestaltet zu werden. 

Mitten im pulsierenden Schulleben ist hier ein entschleunigter Bereich entstanden, der  ruhige und sehr individuelle Begegnungen der verschiedenen Persönlichkeiten zulässt.

Im Vordergrund steht die Pflege der basalen Sinne, die Wärmeerfahrung und Berührung, das Erfühlen von verschiedenen Materialien, das Probieren unterschiedlicher Körperhaltungen und Lagenwechsel. All das soll  eine vertiefte Wahrnehmung ermöglichen. Seit einem Jahr haben wir eine für solche Vorhaben wunderbar geeignete Klangwiege.

Im Weißen Raum als einer kleinen Schuloase werden Erlebnisse möglich, für die im Klassenverband oft die Zeit und Ruhe fehlen.

Birgitta Ram